Lassen Sie sich nicht von Fake-Test Seiten in die Irre führen

Unabhängig von der Debatte verschiedener Ersteller von Fake-Testseiten stellt sich die Frage, ob es eigentlich verboten ist, Fake Test-Seiten zu betreiben. Die Antwort darauf lieferte Rechtsanwalt Christian Solmecke, der auch schon am Grundlagenartikel zum Internetrecht für Online Marketer mitgewirkt hat.

In einem Interview bei gruender-welt.com stellte der bekannte Rechtsanwalt klar, dass es sich bei Fake-Tests um eine Irreführung des Verbrauchers handle.

Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass die vorgestellten Produkte getestet wurden, wenn dies überhaupt nicht der Fall ist. Zudem gibt es auch wettbewerbsrechtlich gesehen Probleme, da Webseiten, die die Produkte wirklich testen, – was mit einem großen finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden ist, gegenüber den Seiten, die sich diesen Prozess sparen, im Nachteil sind.

Möchten sich Verbraucher über Produkte informieren und sich Testergebnisse zum jeweiligen Produkt anschauen, dann sollten Verbraucher weiterhin auf bekannte und seriöse Testseiten zurückgreifen. Seriös sind in der Regel die Tests von darauf spezialisierten Unternehmen, die sich ausschließlich mit Tests befassen und die wirtschaftlich unabhängig sind. Hierzu gehört unter anderem die Stiftung Warentest, wie auch Öko-Test. (TOS)

Abmahnungen gegen “Fake-Test” Webseiten

Seit kurzem erschüttert eine unheilvolle Nachricht die Online-Welt. “Fake-Test” Nischenseiten, also Webseiten, die die vorgestellten Produkte gar nicht wirklich testen, sollen zukünftig reihenweise abgemahnt werden.

Betroffen sind davon die Seiten:

Vergleich.org
Warentest.org (mittlerweile umgeleitet auf warenvergleich.org)
Spuelmaschinen-tests.de (mittlerweile im Wartungsmodus)
Grund hierfür ist laut Kerstin Hoppe, Referentin aus dem Team Rechtsdurchsetzung beim VZBV, “die Irreführung der Besucher”, da von Test gesprochen wird, in Wahrheit aber überhaupt kein Test stattfindet. Zukünftig planen die Verbraucherschützer sich “sehr intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen”.

 

Quelle: https://www.bonek.de/abmahnungen-fake-test-seiten/